Sie sind hier

Interntrip London

Bild des Benutzers Lotte Märtner
Gespeichert von Lotte Märtner am 21 August, 2018 - 08:11

Dieses Jahr wurde vom Alumni Verein [das erste Mal] ein Praktikumsangebot von Alumni für Schüler des Hansenbergs während der Sommerferien organisiert, um den Schülern die Möglichkeit zu geben einen Einblick in die jeweiligen Berufsfelder zu bekommen.
Da ich mich sehr für Wirtschaft interessiere und schon immer einmal das Innenleben einer Bank näher kennenlernen wollte, bewarb ich mich für das Praktikumsangebot der ehemaligen Schülerin Marianna Pruchnitzkaja. Sie arbeitet mittlerweile für die Royal Bank of Scotland in London.
Zu meinem Glück bekam ich den Praktikumsplatz und so hob der Flieger nach London mit mir in der fünften Woche der Sommerferien ab.
Der erste Tag war sehr aufregend, da ich nicht wirklich eine Vorstellung von dem Geschehen in einer Bank hatte und so auch nicht wusste, was mich erwarten würde. Die meiste Zeit war ich bei Marianna, welche im Sales-Bereich im Gebiet Staatsanleihen mit ihrem Team für Kunden in Deutschland zuständig ist. Von ihr bekam ich auch erstmal die nötigen Basics vermittelt, die man braucht, um überhaupt erst einen groben Überblick gewinnen zu können. Gerade dadurch konnte ich sehr viel lernen, da solche Dinge kaum Platz im Lernplan finden.
Außerdem besuchte ich auch andere Abteilungen, um nicht nur von einem Bereich einen Eindruck zu bekommen. Dort erklärten mir ebenfalls Leute, was sie genau machen und ließen mich ihnen ein bisschen über die Schulter schauen, wodurch ich auch Einblicke in das Handeln mit Unternehmensanleihen, Zinsen und Währungen sowie über das Funktionieren von Hedgefonds bekam. Ein großer Pluspunkt war natürlich, dass ich zusätzlich die Möglichkeit hatte, nach dem Praktikum London für ein paar Stunden selbstständig zu erkunden.
Insgesamt habe ich so über den Zeitraum von einer Woche viele neue Erfahrungen gesammelt und, noch viel wichtiger, eine Idee davon bekommen, wie der Arbeitsalltag in einer Bank aussieht. Das gibt mir eine viel realistischere Vorstellung davon, was in der Praxis später auf ein Wirtschaftsstudium folgen kann.

Bericht und Bild von Lara Kulke

Anmerkung der Redaktion: Der Interntrip fand in dieser Form bereits zum zweiten Mal statt, allerdings zum ersten Mal im Ausland.

 

Bilder: