Sie sind hier

Interntrip 2019 bei Linde (München)

Bild des Benutzers Lotte Märtner
Gespeichert von Lotte Märtner am 20 August, 2019 - 13:33

Im Sommer dieses Jahres hatte ich die Möglichkeit, im Rahmen des Interntrips des Alumnivereins eine Woche an der Seite eines Alumnis aus dem ersten Hansenbergjahrgang in das internationale Finanzcontrolling bei Linde plc in München Einblicke zu erhalten und mich an einigen Aufgaben auch selbst einbringen zu können.
Linde plc ist ein globales Unternehmen, das industrielle Gase verkauft und Services rund um diese anbietet. 
Das Team, in dem ich zu Gast war, ist zuständig für die Geschäfte im EMEA Raum, also für Europa, den Mittleren Osten und Afrika. Als Teil des Finanzcontrollings liegt die Zuständigkeit hauptsächlich im "Planning and Reporting". Die Aufgaben sind u. a. die Geschäftszahlen der einzelnen Regionen zusammenzuführen, aufzubereiten und an den Vorstand zu präsentieren (Reporting), sowie daraus eine Vorhersage für die vorraussichtliche Entwicklung des Geschäfts für verschiedene Zeiträume zu ermitteln (Planning).
Besonders in den ersten Tagen, aber auch den gesamten Zeitraum über, wurden mir die verschiedenen Bestandteile und Bedeutungen der Geschäftszahlen intensiv erklärt. So lernte ich, mit der Gewinn- und Verlustrechnung oder der Liquiditätsrechnung zu arbeiten, und lernte Ansätze kennen, die großen Mengen an einzelnen Zahlen aus den Datenbanken sinnvoll in Excel mit Hilfe von Konzepten, wie PowerQueries oder Pivottabellen nach verschiedensten Kriterien, wie Regionen oder Zeiträumen (Monate, Quartale, Jahre etc.) darzustellen. Ich bekam die Möglichkeit bei der Erstellung mehrerer Präsentationen über das vorangegangene Quartal mitzuwirken. In dem Rahmen lernte ich, die Zahlen aus der Unternehmensdatenbank so automatisiert wie möglich in optisch ansprechende Folien zu verpacken. Dazu lernte ich außerdem die Grundlagen des verwendeten Excel-Datenmodells kennen, mit dem die verschiedenen Datenquellen und Anfragen an diese zusammengebracht werden.
In dieser Woche war es besonders interessant für mich, da gerade das zweite Quartal zu Ende gegangen war, und somit viel Arbeit anstand und auch dank der intensiven Betreuung durch das Team dauerhaft die Möglichkeit bestand etwas Neues zu lernen. 
Insgesamt habe ich viel Erfahrung im Umgang mit Datenbanken, Excel und seinen Add-ons, sowie über die Zusammenarbeit in einem Großkonzern gewinnen können.
Das Praktikum bot eine schöne Möglichkeit, mehr über mögliche Karrierewege im Bereich Finanzen zu erfahren und meine Interessen in dem Bereich weiter zu verfolgen.

Text von Henry Heppe. Das Projekt wird vom Alumniverein finanziell und organisatorisch unterstützt.

Vielen Dank an Magnus von Stenglin, der dieses Praktikum ermöglicht hat!